Celtii-Nordica


Direkt zum Seiteninhalt

Andrej

Bewohner > Die Gruppe

Name Andrej Deläne
Rasse Mensch
Profession Magier
Rang Adept

Erlaubt mir mich vorzustellen. Mein Name lautet Anrej Deläne. Ich zähle nun schon meinen 21 Sommer, indem ich vom Hohen Rat die Ehre erwiesen bekam mich einen Trupp der Celtii-Nordica an zuschliessen. Lasst mich meine Geschichte erzählen. Wo fange ich nur an... am besten am Anfang, nicht?

Meine ersten Lebensjahre durfte ich bei meiner Familie verbringen, welche in Thunganor lebte. Mein Vater erzählte mir, dass wir vom Lande herzogen, da es in der Stadt sicherer war. Es waren Zeiten in denen man immer wieder auf Untote traf.

Mein Vater ging seinem Handwerk als Stadtwache nach während meine Mutter mich behütete. Das Schicksal wollte wohl das ich als Einzelkind groß wurde und so umfing mich die ganze Liebe meiner Mutter. Weitgehend behütet wuchs ich so 12 Sommer auf.

Ab diesen Moment veränderte sich mein Leben, denn ich selbst, so muss ich gestehen, sah nichts Lohnendes für meine Zukunft, sollte ich ein einfacher Stadtwächter werden. Ich schloss mich einer Gruppe an die, wie soll ich sagen, schlechten Geflogenheiten frönte. Ich wurde ein kleiner Dieb und wand mich von meiner Familie ab.

Weitere Jahre zogen ins Land und es kam zu Überfällen auf die Stadt. Vereinzelt gab es diese immer, soweit ich denken konnte. Selbst als mein Vater beinahe starb, verwundet bei einen solchen Überfall, kehrte ich nicht Heim. Heute muss ich zu meiner Schande gestehen, dass selbst dies mich nicht interessierte.

Mein Leben als Dieb und Beutelschneider brachte mir auch nicht den erhofften Ruhm. Ausserdem war ich nicht sonderlich erfolgreich. Ich schnitt sogar einmal statt des Beutels den Gürtel des Besitzers

an, wodurch leider der Beutel samt Hose hinabfiel.

Ich wand mich, hoffend auf Eingebung unserer Götter an einen Tempel von Niam und Yarl. Ich erhielt keine Eingebung, jedoch sprach ich lange mit einem Priester welcher mein Leidern und meine Sorgen, trotz meiner zweifelhaften Erscheinung verstand. Hier änderte sich mein Leben, den Vater Metron Purgis gab mir den Rat, mich an die Akademie der Krieger zu wenden, um mich den Rest meines Lebens in Reue für mein Land hinzugeben.

Dadurch das ich weiterhin nicht zu meiner Familie wollte, weil der Gedanke mich mit Scharm und Zorn fühlt, tat ich wie mir geraten und versuchte, mit Erfolg, eine Ausbildung in der Akademie der Krieger zu erhalten.

Die Ausbildung war hart, doch Metron, zu den ich floh wenn ich mich am Ende meiner Kräfte füllte half mir über die Jahre. Mit ihm fand ich den Glauben an die Götter wieder und an mich. Daher betrachte ich ihn als meinen zweiten Vater.

Nach Beendigung meiner Ausbildung fuhr ich mit dem Offiziersstudium fort. Es beinhaltet auch den Dienst außerhalb meiner schönen Heimeit. Seit dem Reise ich unter der Führung von Zordan Sturmfels mit einer kleinen Gruppe um meine Offiziersausbildung beenden zu können.

Nun das stimmt nicht ganz. Wisst ihr, für mich selbst ist noch neu und deswegen vergass ich es. Was? Oh ja, ich werde wohl meine Ausbildung an einer anderen Akademie beenden. Es zeigte sich vor einigen Monden, während der Raunacht, dass ich magisch begabt bin. Ein magisches Feuer, aus Kräften die tief in mir schlummerten entfacht, brach hervor. Man sagte mir es sei selten das sich bei einen ungebildeten so spät noch eine solche Kraft zeigt.

Nun werde ich ihn dieser Begabung gefördert doch was daraus wird, weiss ich nicht. Ich strebe meiner Adeptenweihe entgegen und lerne erst was es bedeutet ob Magie zu gebieten.

Also, dies war mein bisheriger Weg. Nun, erzählt mir etwas über euch...





Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü